Unsere Schiris


Aktuell:

1 Beobachter

11 KM-Schiedsrichter

4 Reserve+Assistenz-Schiedsrichter

13 Jugend-SchiedsrichterInnen

11 nicht aktive Mitglieder

Summe 40 SchiedsrichterInnen


Wie sieht es im Waldviertel mit den Schiris aus?

Update vom 09.08.2021:

Vor wenigen Tagen mussten wir leider den schmerzlichen Rückzug aus der Schiedsrichterei von Dieter Madlberger hinnehmen. Bis zur letzten Saison pfiff er noch in der 2. Landesliga, aus persönlichen Gründen zog er sich dann freiwillig zurück in die 1. Klasse, nun beendete er sein Hobby komplett.

 

Günther Dangl entschied sich dafür Beobachter zu werden. Als aktiver Referee wird auch er nicht mehr zu sehen sein, was uns aktuell auf einen Stand von nur 11 KM-Schiedsrichtern bringt.


Update vom 28.07.2021:

Edgar Gratzl rückte kürzlich auf eigenen Wunsch auf die Liste der 'nicht aktiven' Referees, ab 2006 war er auf den Plätzen unterwegs, wir sagen Danke für die aktive Zeit!


Update vom 5.06.2021:

Für den Herbst 2021 mussten wir zunächst mit 2 Schiedsrichtern weniger planen - ganz erfreut sind wir deshalb, dass am 5. Juni wiederum zwei neue Kollegen zur Schiri-Gruppe W4 gestoßen sind. Hofbauer Lorenz und Wurth Thomas legten erfolgreich die Prüfung ab. Nicht mehr dabei sein werden Zmeck Josef sowie Simhandl Gerald, beide beendeten ihr Hobby aus privaten Gründen.

 

Nach oben hin ist nach wie vor viel zu viel Luft. Mit Markus Marchsteiner gibt es derzeit leider nur einen L2-Schiedsrichter, Gruppenleiter Deimel pfeift in der Gebietsliga. Es bleibt zu hoffen, dass der Unterbau in den ersten und zweiten Klassen Gas gibt, natürlich wäre es vor allem wünschenswert unsere jüngsten Kollegen Jony Matthias und Schiller Matthias eine Stufe nach oben zu bringen. Ein Wermutstropfen ist der aus privaten Gründen freiwillig zurückgereihte Dieter Madlberger.

 

Wir starten den Herbst 2021 also mit 13 KM-Schiedsrichtern, mit 17 Jugend-Referees sind wir nun durchaus gut besetzt, das passt soweit.

 

Angemerkt darf auch werden, dass der über Jahrzehnte hinweg tätige Rudolf Weiss altersbedingt aus der Stufe AR (Assistenz+Reserve) ausscheiden musste, bis zum 75. Lebensjahr darf er jedoch noch bei den Kleinen pfeifen. Mit Johann Rauch bleibt weiterhin ein Beobachter aus dem Waldviertel im NÖSK.