04.07.2021

Kürzlich wurde fix beschlossen, dass das Team-Training ab der KW 26 wieder offiziell ist. Mit anderen Worten, die Teilnahme zählt für die Qualifikation um mögliche Auf- aber natürlich auch Abstiege. Coronaabhängig ist es schon der Plan über kurz oder lang wieder zumindest 2 Termine pro Woche unseren Kollegen zu ermöglichen, Haupttermine sind im Regelfall Mittwoch ab 18:30 Uhr. Dies ist aber nicht zwangsläufig immer fix, es kann zu Abweichungen kommen, je nach Zeiteinteilung unserer Trainingsleiter. Bitte immer rechtzeitig informieren unter dem Reiter 'Termine/Training'.

 

Auch festgelegt ist nun der Termin für die erste Pflicht-Regeldiskussion. Diese findet am 5. August statt, wir bitten um zahlreiche Teilnahme. Ansonsten muss diese in einer anderen Gruppe nachgeholt werden oder per Nachholtermin mit dem Regelreferenten. Wer die Schulung nicht macht - es geht natürlich um die neuen Regelauslegungen -, kann vorerst nicht für Spiele besetzt werden.


06.06.2021

Unsere Schiedsrichtergruppe freut sich 2 neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Vor allem noch dazu sehr junge Burschen haben sich für das Hobby Referee entschieden, wir freuen sie in Bälde auf den Plätzen sehen zu können...

Lorenz Hofbauer

Jahrgang 2003, aus Bad Großpertholz

Thomas Wurth

Jahrgang 1994, aus Rappottenstein

Viel Spaß beim neuen Hobby ! ! !


07.05.2021

Ein (voraussichtlich) letztes Mal war es gestern Abend nötig, Regeldiskussion Nummer 6 der Saison 20/21 online durchzuführen. Wie bereits zuletzt war eine Auffrischung der Regeln an der Tagesordnung, dieses Mal der Schiedsrichter-Ball, der sich mit der Regelüberarbeitung 2019 in einigen Punkten teils komplett verändert hat. Und dann durfte wieder mal mit dem Regelbuch bei 8 Regelfragen brav mitgearbeitet werden bei der Auflösung.

 

Als Gäste durfte der durchs Programm führende GL Ing. Leopold Deimel vom NÖSK-Ausschuss Obmann Alois Pemmer, den Regelreferenten Günther Fuchs sowie den Verwaltungsreferenten und unseren Gruppenbetreuer Walter Kravogl begrüßen.

Zum einen konnte mit Hilfe einer diskutablen Regelfrage deren Auflösung gemeinsam mit RR Fuchs erarbeitet werden, von Obmann Pemmer kamen wie immer die aktuellsten und wichtigsten Neuigkeiten vom Verband, im Speziellen auch für uns Schiedsrichter.

 

Hierunter fällt beispielsweise, dass die Nachwuchs-Landesligen ab 3. Juni wieder starten können, allerdings werden hier wohl nur noch die ausstehenden Herbstspiele nachgeholt. Ebenso sehr erfreulich ist, dass bereits für die erste Juni-Woche ein Termin für die Prüfung neuer Schiedsrichter stattfindet. Mindestens einer, wohlmöglich sogar zwei Kandidaten scharren schon mit den sprichwörtlichen Hufen, frisches Blut kann dem Schiedsrichterwesen keinesfalls schaden.

 

Das alljährliche Schiedsrichter-Turnier, welches die Gruppe Wienerwald bereits 2020 hätte ausrichten sollen, wird bereits fix auch für dieses Jahr abgesagt!!!


26.04.2021

Nachruf auf Reg.-Rat Franz Zimmel, der uns von NÖSK-Obmann Pemmer im Namen aller Ausschuss-Mitglieder erreichte!!!

per Klick vergrößerbar
per Klick vergrößerbar
Download
Nachruf als Download, pdf
Nachruf vom Ausschuss Franz Zimmel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.0 KB

23.04.2021

Am Mittwoch mussten wir Abschied von unserem Ehrenmitglied Reg.-Rat. Franz Zimmel nehmen, der über Jahrzehnte hinweg Teil der Schirigruppe Waldviertel war. Wir trauern mit den Angehörigen, ein Nachruf wird in Bälde hier nachgereicht.


20.04.2021

Josef Zmeck, der erst vor rund einem Jahr in die Kampfmannschaften umgereiht wurde, beendete aus privaten Gründen seine sportliche Laufbahn an der Pfeife. Alles Gute für den weiteren Lebensweg.


17.04.2021

Wie bereits vor knapp 1 Monat, musste unsere Schiedsrichtergruppe erneut die Regeldiskussion in Form einer Online-Schulung über die Bühne bringen. Dies geschah am Donnerstag, dem 15. April. Ganz wichtig ist es, trotz des nun feststehenden Abbruchs aller Amateurligen, geistig fit zu bleiben.

Aktuell konzentrieren wir uns auf einige regeltechnische Dinge, die sich in den letzten beiden Jahren geändert haben. Diese aufzufrischen war also Job von Regelreferent Markus Marchsteiner beim 2. Termin des Jahres. Die Themen des Abends bestanden wie zuletzt aus 3 Teilbereichen, dieses Mal Torchancenverhinderung, Handling von Teamoffiziellen bezüglich Disziplinarmaßnahmen und zum Schluss wurde nochmal auf die nun erlaubten 5 Wechsel (anstatt von 3) eingegangen.

Während natürlich GL Ing. Deimel durch die Veranstaltung führte, durften wir uns über eine gute Teilnahme freuen, die besonders beim Auflösen von 8 Regelfragen mit Hilfe des Regelbuches nötig war.

 

Als Gäste vom NÖSK-Ausschuss durften wir Obmann-Stv. Josef Brandstötter und unseren Gruppenbetreuer Walter Kravogl begrüßen, beide hatten uns das ein oder andere mitzuteilen, vor allem die nun fixe Tatsache des Saisonabbruchs tut besonders weh, auch wenn dies bereits vorauszuahnen war.


18.03.2021

Für die Waldviertler Schiedsrichter stand am gestrigen Mittwoch der erste offizielle Termin des Jahres 2021 auf dem Programm. Nach wie vor hat Corona den Fußball im Amateurbereich fest im Griff, dennoch müssen wir Schiedsrichter stets auf dem aktuellen Stand bleiben.

Es folgte also die erste Regeldiskussion in diesem Jahr, somit die 4. der Saison. Erneut mussten wir auf eine Online-Schulung zurückgreifen. Via Microsoft-Teams, wie bereits im Herbst, waren gestern sehr viele Schiedsrichter dabei.

Mit ein paar Gästen aus anderen Gruppen waren wir stolze 37 Teilnehmer. Während GL Ing. Leopold Deimel durch das Programm führte, waren zusätzlich auch NÖSK-Obmann Alois Pemmer sowie der oberste Regelreferent Niederösterreichs Günther Fuchs eingeloggt, welche kurze Ansprachen über das aktuelle Geschehen in der Schiedsrichterei hielten. Als Thema diente eine allgemeine kurze Auffrischung zum Handspiel, Disziplinarmaßnahmen sowie dem Strafstoß.

Abschließend durften sich die Kollegen noch ausgiebig mit dem Regelbuch beschäftigen, in der Präsentation waren 7 Regelfragen, die mit Hilfe des Regelbuches 2020/21 ausgearbeitet werden mussten.

So wie es aktuell aussieht werden wir auch den April-Termin auf diese Art und Weise durchziehen müssen, leider sehr mühsam.


02.03.2021

Vor wenigen Tagen gab unser Jugend-Referee Gerald Simhandl das Ende seiner Karriere an der Pfeife aus privaten Gründen bekannt.

Natürlich möchten wir uns für die Leistungen in den letzten Jahren bedanken und wünschen ihm alles Gute auf dem weiteren Lebensweg.


10.11.2020

Mit emotionalen Worten übergab heute unser Ehren-Obmann Hubert Pfeiffer das Amt des Nachwuchsbesetzers komplett an Erich Edinger, welcher bislang aus beruflichen Gründen kaum zum Zuge kam. Aber nicht nur das, lest selber was er in einem offenen Brief auch an alle anderen Schiedsrichter*innen des Waldviertels richten will.

per Klick vergrößerbar
per Klick vergrößerbar

Ein herzlicher Dank geht im Namen aller selbstverständlich zurück an unseren Ehren-Obmann, der uns hoffentlich noch lange mit Rat und Tat zur Seite stehen wird, wenn es irgendwo mal anbrennt.

 

Danke Hubert!


24.10.2020

Mit der letzten Regeldiskussion des Jahres am zurückliegenden Donnerstag schloss unsere Schiri-Gruppe das Jahr 2020 mehr oder weniger ab. Da wir aufgrund der Coronasituation sowohl das alljährliche Zankerlschnapsen nicht veranstalten werden und auch die Jahresabschlussfeier nicht stattfinden wird, geht es für uns Referees jetzt nur mehr darum die letzten Spiele über die Bühne zu bringen.

Es wurden dieses Mal gleich zwei Themen abgehandelt, einerseits ging es um Disziplinarmaßnahmen. Welche haben wir zur Verfügung und wie sollten diese eingesetzt werden. Der andere Bereich hatte nicht wirklich was mit Regeln zu tun, sondern es geht schließlich auch darum wie wir als Unparteiische unsere Spiele leiten, also um die Qualität. Dazu ist "Expect the unexpected" - also "Erwarte das Unerwartete" - ein wichtiger Bereich, weil wir mental stets gefordert werden und, wie das Thema selbst schon sagt, stets mit den teils unglaublichsten Dingen rechnen müssen.

 

Leider waren wir wieder gezwungen keine normale Diskussion abzuhalten, sondern erledigten das ganze wieder per Microsoft Teams.

Ob wir damit auch im Frühjahr weitermachen müssen steht selbstverständlich in den Sternen, unterm Strich ist es aber eine vernünftige Lösung um uns geistig fit zu halten.

 

Im November findet dann sogar nochmals eine Prüfung für Schiedsrichteranwärter statt, spätestens dann dürfte das Jahr aus schiedsrichterlicher Sicht dann auch gelaufen sein.


10.10.2020

Die Waldviertler Schiedsrichter freuen sich einen neuen Kollegen begrüßen zu dürfen.

Dominik Stöger, Jahrgang 1999, hat heute in St. Pölten erfolgreich die Prüfung zum Jugend-Referee abgelegt und wird in Bälde auf den Plätzen unterwegs sein.

Herzlich Willkommen !


02.10.2020

Wie bereits zuvor angekündigt, werden die niederösterreichischen Schiri-Gruppen bis auf Weiteres ihre Regeldiskussionen per Online-Schulung abhalten. So auch geschehen am gestrigen Donnerstag bei uns Waldviertlern. Via Microsoft-Teams loggten sich gestern Abend nahezu alle unsere Unparteiischen dazu, schließlich sind die Teilnahmen ja auch verpflichtend. Unterm Strich gelang der Pilot-Vortrag durchaus reibungslos und das Thema "Vorgehen bei gleichzeitigen und mehreren Vergehen" konnte durchgezogen werden. Auch hinzu loggte sich Gruppenbetreuer Walter Kravogl sowie zwei Gäste der Gruppe Baden. Während GL Deimel als Organisator tätig war, konnte der Vortrag von Regelinstruktor Marchsteiner unter wirklich guter Mitarbeit einiger Kollegen über die Bühne gebracht werden.

Stand heute ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass die letzte Regeldiskussion im Herbst auch auf diese Art und Weise stattfinden wird. Näheres erfahren dann die Kollegen selbstverständlich zeitnah.


22.09.2020

Das NÖSK traf sich zur Vollversammlung am letzten Sonntag in der Sportschule Lindabrunn. Unsere Gruppe wurde von 4 Delegierten vertreten. GL Deimel, sein Stellvertreter Gerhard Ratzberger sowie Kassierin Nadine Winkler und unser Beobachter Johann Rauch waren zu Gast. Ebenso der ehemalige Spitzen-Referee Günther Kröpfl. Dies hatte einen Grund, denn genau wie Johann Rauch wurde ihm vom NÖSK das Ehrenzeichen in Gold verliehen.

 

Wir gratulieren alle sehr herzlich dazu!

Fotos von Nadine Winkler!


19.09.02020

Corona zwingt das NÖSK zu kreativen Lösungen. Im Zuge dessen, um dennoch immer auf dem Stand der Dinge zu bleiben, wird definitiv die nächste Regeldiskussion - und womöglich auch die dritte im Oktober - per Online-Schulung stattfinden. Genauere Informationen erhalten bzw. haben alle Kollegen bereits erhalten. Mit Microsoft Teams wird das nächste Thema der Regeldiskussion, die eigentlich am 17. September stattgefunden hätte, per Video-Konferenz abgehalten.


03.09.2020

Wir gratulieren zum Aufstieg !

Philipp Haidl, der bisher seit 2017 in der Jugend als Referee tätig war, hat sich für den nächsten Schritt entschieden und ist mit aktuellem Beschluss des NÖSK-Ausschusses - nach der Erfüllung aller Kriterien - zur Leistungsstufe AR (Assistent + Reservespielleitung) umgereiht worden.

 

Alles Gute auch weiterhin in der Karriereleiter!


31.08.2020

Es wurde beschlossen, dass ab September gegenüber dem NÖSK keine verpflichtenden Trainingseinheiten (bis auf Weiteres) mehr zu absolvieren sind. Selbstverständlich können und dürfen wir privat und auch in der Gruppe (unter Einhaltung der Bestimmungen versteht sich) weiterhin trainieren.


23.08.2020

Relativ unspektakulär ging die erste Regeldiskussion der neuen Saison am letzten Donnerstag, den 20. August, über die Bühne. Wir stehen vor einem Meisterschaftsjahr, bei dem viele nicht wissen, wie dieses enden wird. Dass die Hoffnung besteht, sie trotz der Corona-Pandemie völlig durchziehen zu können, ist legitim, jedoch sah man bereits in der ersten Meisterschaftswoche, dass immer wieder Teams in Quarantäne mussten und werden müssen. Es wird schwierig, so viel steht fest.

Zu Gast war standesgemäß unser Gruppenbetreuer des NÖSK-Ausschusses Walter Kravogl, dieser brachte einige Neuigkeiten mit, was sich in den letzten Monaten so getan hat in der Schiedsrichterei. Die Leitung des Treffens oblag unserem GL Ing. Leopold Deimel, die Präsentation der neuen Regeln wurde von Regelreferent Markus Marchsteiner vorgetragen. In diesem Bereich hat sich in diesem Jahr allerdings recht wenig getan, es gibt hauptsächlich Textanpassungen im neuen Regelbuch - welches übrigens an alle anwesenden verteilt wurde - sowie Klarstellungen im Bereich Handspielvergehen bei der Torerzielung und im Disziplinarbereich, die nicht näher erläutert werden müssen, weil sie für die breite Masse nicht sonderlich interessant sein dürften. Jedenfalls im Vergleich zu den großen Änderungen im Vorjahr.