VERSCHIEDENES

Ergänzungen folgen

ZUSPIELBESTIMMUNG:

Wenn ein Spieler den Ball zum eigenen Torhüter spielt, dann darf dieser den Ball nicht mit den Händen aufnehmen, auch nicht berühren. Voraussetzung ist, dass das Spielgerät mit dem Fuß gespielt wurde. Wird diese Regel missachtet, dann erfolgt ein indirekter Freistoß an dem Ort wo der Ball aufgenommen bzw. berührt wurde.

Mit dem Kopf, der Brust, dem Knie, usw. darf der Ball sehr wohl regelkonform zurückgespielt werden.

Wichtiger Hinweis: Es ist nicht erlaubt einen Trick zu nutzen, um diese Zuspielbestimmung zu umgehen. Beispiel: Ein Spieler hebt sich den Ball mit dem Fuß in die Luft und köpft ihn dann zurück. Dies stellt eine Unsportlichkeit dar und wird in jedem Fall bestraft, auch wenn der Torhüter den Ball nicht aufnimmt. Es gibt indirekten Freistoß da wo der Ball zurückgespielt wurde. Dies ist etwas, das tatsächlich viele nicht wissen.

 

Beispiel Video unten: Marco Verratti im Dress von Paris SG, in der Saison 2016/17 spielte er den Ball mit dem Fuss, kniete sich dann auf den Boden und schob den Ball mit dem Kopf zurück zum Torwart. Folge: Indirekter Freistoß.