REGEL 16 - ABSTOSS


ALLGEMEIN:

Abstoß gibt es, wenn das angreifende Team zuletzt am Ball ist, bevor er das Spielfeld über die Toroutlinie der gegnerischen Hälfte verlässt. Der Abstoß wird an einem beliebigen Ort im Torraum (ugs. Fünfer) aufgelegt. Sobald der Ball mit dem Fuß gespielt wurde und sich eindeutig bewegt, so ist er im Spiel. Den Abstoß kann jeder beliebige Spieler des ausführenden Teams machen.

 

- Was hat sich 2019 konkret geändert?

 

Über eine enorm lange Zeit hinweg war es das Normalste, dass ein Abstoß aus dem eigenen Strafraum herausgespielt werden musste, damit dieser überhaupt erst im Spiel war. Wurde der Ball vor dem Verlassen des Strafraumes von irgendeinem Spieler berührt, so wurde automatisch immer wiederholt. Jetzt ist das Ganze offensiver. In dem Moment wo er gespielt wurde - und zwar auf jeden Fall mit dem Fuß - ist der Ball auch für alle weiteren Spieler regelkonform spielbar (außer für den Spieler, der den Abstoß ausgeführt hat).`Weiterhin gilt: Bis zu jenem Zeitpunkt des Abspielen von Verteidiger oder Torwart müssen sich alle Angreifer außerhalb des Strafraumes befinden.

 

- Was passiert, wenn ein Angreifer keine Zeit hatte den Strafraum zu verlassen und die andere Mannschaft schnell abspielt?

 

Grundsätzlich muss sich der Angreifer ja außerhalb des Strafraumes befinden, gelegentlich haben es Teams jedoch eilig das Spiel wieder aufzunehmen. Sollte zum Zeitpunkt des Abspielens noch ein Angreifer im Strafraum sein, so muss der Absto in diesem Fall nicht zwangsläufig wiederholt werden. Der Angreifer muss jedoch passiv bleiben, sprich keinen Zweikampf suchen oder nach dem Ball laufen um diesen zu spielen. In diesem Fall kann mehr oder weniger auf Vorteil entschieden werden. Dies obliegt der Beurteilung des Referees.

 

- Kann aus einem Abstoß direkt ein Tor erzielt werden?

 

Ja!

 

- Kann aus einem Abstoß direkt ein Eigentor erzielt werden?

 

Nein, es geht mit Eckstoß weiter!

 

WEITERES FOLGT UND WIRD ERGÄNZT