REGEL 11 - ABSEITS


ALLGEMEIN:

Spieltaktisch betrachtet zählt diese Regel definitiv zu den wichtigsten überhaupt. Sie soll verhindern, dass das angreifende Team einen Spieler weit in die gegnerische Hälfte stellt, welcher dann einfach auf einen weit geschlagenen Ball wartet. Ein Angreifer, welcher der gegnerischen Toroutlinie näher steht als der vorletzte Verteidiger, darf nicht aktiv am Spiel teilnehmen. Wenn man den Ball also nicht gerade aus sehr großer Distanz ins Tor schießt, wird man beim Fußball durch die mögliche (strafbare) Abseitsstellung gezwungen entweder tatsächlich durch "richtiges" Ausspielen oder das Umlaufen des Gegners einen Treffer zu erzielen.

 

Die Grafik veranschaulicht: Der rote Spieler (C) befindet sich näher bei der Toroutlinie als der vorletzte blaue Verteidiger und darf somit nach dem Zuspiel von (B) nicht am Spiel teilnehmen.